Couscous mit Schnittmangold und Rettich

Nun ist es wieder soweit. Die Abopause ist vorbei, die Lieferungen haben begonnen!
Auch wenn die Pause im Winter gut tut und ich auch froh bin, nicht jede Woche „auf Tour“ zu sein, um das Gemüse auszuliefern, freue ich mich immer, wenn es wieder losgeht. Die Kisten für die Abos zu packen, finde ich eine der schönsten Arbeiten beim Gmüeser. Das Gemüse wird geerntet, gewaschen, gerüstet und dann in die einzelnen Kisten verteilt. Die Vielfalt an verschiedenem Gemüse begeistert mich immer wieder aufs Neue. Die Farben, die Formen, der Geruch! Und jedes Jahr probiert Thomas wieder andere Sorten und neues Gemüse aus, auf das man sich freuen kann.

So bleibt es nicht nur für die Abonnentinnen und Abonnenten spannend, sondern auch für uns.

Nach der ersten Lieferung am letzten Samstag habe ich ein schnelles Mittagessen gekocht mit Schnittmangold und Rettich – Gemüse aus den aktuellen Kisten. Ich habe schnell ein paar Fotos gemacht, um das Rezept mit euch auf dem Blog zu teilen. Erst nachher ist mir aufgefallen, dass es bereits zwei Couscous-Rezepte auf dem Blog gibt (davon eines mit Schnittmangold…). Macht nichts! Couscous ist schnell gemacht und man kann mit den Zutaten je nach Saison variieren. Passend wäre zum Beispiel Spinat anstelle von Schnittmangold und Radieschen oder Mairüben statt Rettich. Im Winter dann vielleicht Palmkohl und gebackener Kürbis?

Und was habt ihr mit dem Gemüse aus der ersten Kiste gekocht?

1 Tasse Couscous

Eine grosse Handvoll Schnittmangold
Eine halbe rote Zwiebel
2 Rettiche
3 Zweige Minze
6 getrocknete Aprikosen
Eine Handvoll Haselnüsse

Saft einer Zitrone
Olivenöl
Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Chiliflocken, Zimt…

Couscous nach Packungsanweisung zubereiten.

Den Schnittmangold waschen und in feine Streifen schneiden.
Die Zwiebel fein hacken.
Rettich in Würfel, Minze in Streifen und getrocknete Aprikosen in Würfel schneiden.

Die Haselnüsse ohne Fett in einer Pfanne rösten, bis sie leicht braun sind. Grob hacken und zur Seite stellen. In derselben Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Zwiebel bei geringer Hitze braten, bis sie weich und (leicht!) braun geworden ist.

Zwiebeln, Schnittmangold, Rettich, Minze, Aprikosen und Haselnüsse zum Couscous hinzufügen. Mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Chiliflocken oder Gewürzen nach Wunsch würzen. Olivenöl und Zitronensaft hinzufügen und alles gut mischen.

Bei uns gabs dazu feine Falafel aus dem Bioladen und eine Sesam-Sauce.

***
Martina

MerkenMerken

MerkenMerken

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s