Brennnessel-Kuchen

Mein Ideal wäre, dass wir uns das ganze Jahr mit Gemüse selbst versorgen können. Im Winter wird das manchmal ein wenig eintönig, aber diesen Winter klappte das sehr gut: Wir konnten immer frischen Federkohl und Rosenkohl ernten, es gab verschiedene Rüebli, Pastinaken, Sellerie, Randen und Kartoffeln und im Tiefkühler lagern Bohnen, Erbsen oder Spinat. Im Frühling hat man dann aber doch mal wieder Lust auf frisches Grün. Solange es noch nicht viel Frisches zum Ernten gibt, sind Wildkräuter eine gute Alternative – zum Beispiel Brennnesseln. Brennnesseln sind nicht nur eine wichtige Futterpflanze für Schmetterlinge, Raupen und andere Insekten, sondern auch sehr gesund: Ihre antioxidativen und antientzündlichen Wirkungen machen die Brennnessel zu einer wichtigen Heilpflanze.

Beim Ernten sollte man Handschuhe tragen. Die Hitze zerstört die Brennhaare, so dass man keine Angst haben muss, sich beim Essen den Hals zu „verbrennen“…

Für den Brennessel-Kuchen habe ich doch noch auf unseren „Gemüse-Fundus“ zurück gegriffen, denn wir haben immer noch kleine, feine Lauchstangen gelagert.

Ein weiteres Ideal wäre, Kuchen- oder Hefeteig immer selber herzustellen. In der Regel mache ich das auch, aber manchmal – zum Beispiel an stressigen Frühlings-Gmüeser-Tagen, wie sie zurzeit sehr oft vorkommen – bin ich doch froh, gibt es auch Fertigteige in Bioqualität. Dafür bleibt dann noch Zeit, das Rezept zu fotografieren und für den Blog festzuhalten…
Für diesen Kuchen habe ich einen runden Pizzateig verwendet. War sehr lecker, funktioniert aber sicher auch mit Kuchen- oder Blätterteig.

3 Handvoll Brennnesseln
3 kleine Stangen Lauch (ca. 1 normale…)
1 Knoblauchzehe
Weisswein
4 Eier
Salz, schwarzer Pfeffer, Cayennepfeffer
Olivenöl

Ein runder Hefe-, Kuchen- oder Blätterteig

Brennnesseln waschen, die groben Stiele entfernen. Lauch in Ringe schneiden, die Knoblauchzehe fein hacken. Knoblauch und Lauch im Olivenöl leicht anbraten, Brennnesseln hinzufügen und zusammenfallen lassen. Mit einem Schuss Weisswein ablöschen, einkochen lassen. Salzen.

Die Eier mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer verquirlen.

Den Teig auswallen, in eine gefettete Kuchenform legen, mit einer Gabel dicht einstechen. Brennnessel-Lauch-Mischung darauf verteilen, die Eier darüber giessen.

Im auf 200°C vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten backen, bis der Teig schön gebräunt und die Füllung gestockt ist.

***
Martina

MerkenMerken

MerkenMerken

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s