Mairüben mit Dukkah und Kräuternudeln

DSC_0910

Diese Woche gibt es ein neues Gemüse im Abo: Mairüben. Auch wenn es bereits Juni ist, passen sie wunderbar in die aktuelle Gemüsesaison. Unsere Sorte ist weiss mit einem violetten „Häubchen“ und so heisst sie auch: Purple Top Milan. Das äusserst umfangreiche und gewichtige „Lexikon der alten Gemüsesorten“ sagt mir, dass Mairüben der Sorte „Purple Top“ in Gartenbüchern des 19. Jahrhunderts oft vorkommen. Rüben gibt es natürlich schon sehr viel länger – die ältesten Samenfunde stammen aus der Steinzeit. Unterdessen hat sich diese Urform der Rüben zum Glück weiterentwickelt…einen etwas „urchigen“ Geschmack haben sie aber behalten.

DSC_0907

Mairüben werden vor allem gekocht gegessen. Waschen, schälen, dünsten oder kurz kochen – das reicht schon. Ich finde, man kann sie ähnlich wie Kohlrabi verwenden. Thomas hat sie diese Woche in einer Safransauce gekocht, was sehr gut gepasst hat. Oder ihr probiert diese Variante mit Dukkah, einer ägyptischen Gewürzmischung aus Nüssen, Sesam und Gewürzen.

Für 2 Personen

2-3 Mairüben
1 Bund Radiesli
Olivenöl
1 Prise Zucker
1 Prise Salz

1 Bund Pfefferminze
1 Bund Basilikum
1 Knoblauchzehe
Olivenöl
Salz

200g Vollkornnudeln

Dukkah
70g Haselnüsse
1 EL Kreuzkümmel
1 EL Koriander
3 EL Sesam
1 TL schwarzer Pfeffer
1 TL getrocknete Peperoncini
1 TL Salz

DSC_0917

Zuerst das Dukkah zubereiten. Dafür die Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie etwas Farbe angenommen haben. Zur Seite stellen und abkühlen lassen. Danach Kreuzkümmel, Koriander und Sesam ebenfalls rösten. Zu den Haselnüssen geben und mit Pfefferkörnern, Peperoncini und Salz mischen. Sobald die Mischung abgekühlt ist, im Mörser oder der Küchenmaschine zerkleinern. Die Mischung sollte nicht zu fein werden – ein paar Stücke gehören dazu!

DSC_0914

Für die Kräuterpaste Basilikum, Pfefferminze und Knoblauch mit Olivenöl und Salz fein pürieren.

Die Nudeln al dente kochen.

Mairüben und Radiesli in Spalten schneiden, in Olivenöl anbraten, bis sie etwas Farbe angenommen haben. Leicht salzen und eventuell etwas Zucker hinzufügen, wenn man das Bittere der Mairüben nicht mag.

Die Nudeln mit der Kräuterpaste mischen, Mairüben darauf anrichten und mit Dukkah bestreut servieren.

DSC_0924

***
Martina

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s